Mobility Innovation Competition @ Campus - Bis 15.000€ für studentische Ideen

Reiche deine Idee bis zum 31.03.2017 ein und gewinne bis zu 15.000€! Der „Mobility Innovation Competition @ Campus“ ist ein Wettbewerb bei dem innovative Ideen für Geschäftsmodelle und Technologien von Studenten-Teams eingereicht werden können. Das Thema des Wettbewerbs ist die vernetzte digitale und automatisierte Mobilität.Alle Infos und Bewerbung unter: MICC.BAYERN

Warum solltet ihr teilnehmen?

  • Unterstützung eurer Idee – Während der Projektlaufzeit stehen euch die Vertreter der Themenplattform Vernetzte Mobilität für Nachfragen und Diskussionen zur Verfügung. Außerdem erhaltet ihr eine Sachmittelpauschale in Höhe von 500 Euro zu Beginn der Projektphase, die ihr für Projektzwecke verwenden könnt!
  • Präsentation eurer Idee – Auf der Pitch-Veranstaltung könnt ihr eure Idee bereits vor Jury und Publikum pitchen. Werdet ihr zur Projektphase zugelassen, präsentiert ihr die Ergebnisse an deren Ende auf einer öffentlichen Veranstaltung. Die genauen Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben.
  • Attraktive Preisgelder  – Die ersten acht Plätze werden mit Preisgeldern in Höhe von bis zu 15.000 € belohnt! Nähere Infos findet ihr unter dem Punkt Preisgelder.

Wer kann teilnehmen?

  • Studierendengruppen mit zwei bis fünf Mitgliedern, bestehend aus Personen, die
  • an einer bayerischen Universität oder Hochschule für angewandte Wissenschaften ordentlich eingeschrieben sind,
  • eine Studiendauer von mindestens zwei Semestern absolviert haben und
  • volljährig sind.

Welche Kriterien sollte eure Idee erfüllen?

  • Die Idee muss zu dem Thema „Vernetzte digitale und automatisierte Mobilität“ passen und können in folgenden Kategorien eingereicht werden:
  • Crowd data sourcing Ansätze: Wissen und daraus resultierende Services, die aus vorhandenen oder zu erhebenden Nutzerdaten generiert werden können, Ansätze wie benötigte Daten generiert werden könnten (z.B. voraussichtliche Ankunftszeit bei aktueller Verkehrslage im ÖPNV, aktuelle Auslastung der U-Bahn, dynamische Routenplanung).
  • Mobilitätsangebote: eine bessere Ausnutzung bestehender Transportmodi, eine bessere intermodale Verknüpfung bestehender Transportmodi (z.B. privates Bike-Sharing über Bluetooth-Radschloss).

  • Begleitdienste: Zusätzliche Services rund um die persönliche Mobilität, die das Teilnehmen am Verkehr attraktiver, stressfreier, entspannter etc. machen (z.B. der Kaffee steht zur richtigen Zeit am Kiosk am Bahnsteig für mich bereit, so dass ich ihn im Vorbeigehen mitnehmen kann).

  • Ideen, die zwar in den allgemeinen thematischen Kontext, nicht aber in eine der drei genannten Kategorien passen, können in der Zusatzchallenge eingereicht werden. Diese ist thematisch offen.
  • Zusatzchallenge: Hier können Lösungen für ein Mobilitätsproblem eingereicht werden, die in keine der genannten Kategorien passen.

Alle Infos und Bewerbung unter: MICC.BAYERN

Zurück

/Latest News