Förderprogramm - Project Accelerator (2015-2016)

zur Verbesserung der Studienbedingungen oder Lehrqualität

Das Förderprogramm „Project Accelerator“ wurde von der Hochschule München mit Unterstützung der Gründungsförderung vom SCE durchgeführt. Ende 2015 erfolgte die Konzeption für das Förderprogramm, welches Studierenden die Möglichkeit bietet ihre Projekte Realität werden zu lassen. Gesucht wurden für ein Pilotprojekt bis zu fünf studentische Projektvorhaben, die zur Verbesserung der Studienbedingungen oder Lehrqualität beitragen. Die Projektvorhaben wurden im Sommersemester 2016 mit 2.000 Euro Sachmittel und Zugang zur Hochschulinfrastruktur gefördert.

Dabei wurden die Studierendenteams bei der Projektorganisation und der Analyse der möglichen hochschulinternen Anwendungsgebieten sowie Stakeholdern beraten. Grundlegend wurde das Ziel verfolgt, bei Fragen zur Seite zu stehen, die Studierenden aber möglichst autonom Ihr Projektvorhaben umsetzen zu lassen.

Für die Förderungswürdigkeit des studentischen Projektvorhabens war der Bereich: Produkt oder Dienstleistung, Soft- oder Hardware, Lehrformat oder Veranstaltungsformat zweitrangig. Entscheidend gewertet wurde der Nutzen für die Studierenden an der Hochschule München und dass die Studententeams entschlossen sind, Ihr Projektvorhaben weiterzuentwickeln und umzusetzen.

Projektziele

• Unterstützung von studentischen Projektinitiativen 
• Eröffnen von Mitgestaltungsmöglichkeiten für Studierende bzgl. Studienbedingungen und Lehrqualität

Förderprogramm-Inhalte 

• Sechs Monate Förderung mit einer Zwischenevaluierung nach drei Monaten und einer abschließenden Evaluation
• Begleitung und Beratung während der Förderzeit 
• Nutzen der Hochschulinfrastruktur 
• Projektbezogene Sachmittel (z.B. Prototypenentwicklung, Werbematerialien) nach Einzelfallentscheidung
• Aufnahme in das Netzwerk des SCE mit Zugang zu anderen Teams und externen Partnern
• Hilfestellung bei der Fortführung des Projekts nach der Förderzeit (z.B. Hochschulinterne Stakeholder identifizieren, Aufnahme in der Start-up League bei unternehmerischen Charakter)

Für weitere Informationen treten Sie gerne in Kontakt.

Falls nicht ausschließlich die Verbesserung der Studienbedingungen oder Lehrqualität im Fokus steht, ist das Proto-Förderprogramm der HM und des SCE zu empfehlen.



Projektteams im Förderprojekt „Project Accelerator“

CAMPUS CLASH

Nie war Lernen so spielerisch und komfortabel - In der U-Bahn, auf der Couch, im Wartezimmer beim Arzt. Die Campus Clash App ermöglicht es dir, dich mit Studierenden deines Studiengangs oder anderer Hochschulen in fachspezifischen Quizfragen zu duellieren. Wir erweitern das app-basierte Lernen um Gamification-Aspekte und schaffen ein alternatives, kompetitives Anreizsystem, um sich flexibel und auf spielerische Art und Weise mit studienrelevanten Inhalten zu beschäftigen.

 

 


DAHOAM

Zu Beginn unseres Projektes stellten wir uns die Frage: Wie könnten wir alle Studierende etwas näher zusammenbringen? Unsere Antwort: mithilfe eines innovativen Merchandise-Konzepts. Unser Plan ist es eine neue Lifestyle Marke zu schaffen, die Münchener Studierende und die Hochschule München vereint. Unser Projekt haben wir „dahoam“ getauft, die Buchstaben „h“ und „m“ können hierbei für die Hochschule München aber auch für "home" also Heimat stehen - alle Komponenten sind miteinander vernetzt. Bis Ende des Jahres wollen wir ein passendes Logo kreieren und erste Prototypen testen ehe wir unsere Website aufbauen. Für unsere erste Kollektion planen wir schöne, funktionelle und einzigartige Produkte für den Studienalltag. Mit einem Blog auf der Website wollen wir die Studenten mehr in den Fokus rücken und durch Tipps, Rezepte und wichtigen Infos den Studierenden eine Plattform fürs Interagieren und Kennenlernen bieten. Wir erhoffen uns durch unser Projekt eine bessere Vernetzung der Studenten und würden gerne die nächste best-practice Merchandise Marke werden.