Ringvorlesungsreihe Gesellschaftliche Innovation

Im Sommersemester 2013 wurden folgende Themen präsentiert und waren folgende Referenten zu Gast:

  • Innovation + Philosophie

19.03.2013 Wilhelm Schmid 
Freier Philosoph

Vortragstitel: Die Suche nach Sinn als Quelle der Kreativität

  • Gesellschaftliche Innovation + Unternehmertum

16.04.2013 Gunter Pauli
Unternehmer und Publizist

Vortragstitel: Wie Geschäftsmodell-innovationen die Veränderung der Gesellschaft beeinflussen – Beispiele aus der Praxis

  • Energie + Nachhaltigkeit

07.05.2013 Franz Alt
Publizist

Vortragstitel: Auf der Sonnenseite – warum uns die Energiewende zu Gewinnern macht

  • Gemeinwohl + Kulturpolitik

28.05.2013 Bruno Gross
Vorstand Goethe Institut

Vortragstitel: Gemeinwohl zwischen Unternehmertum und öffentlichem Auftrag

  • Bildung + Integration

18.06.2013 Michael Stenger und Murat Vural
Michael Stegner, Vorsitzender und Leiter SchlaU - Schulanaloger Unterricht für junge Flüchtlinge.
Murat Vural,  Geschäftsführender Vorsitzenderund Gründungsmitglied Chancenwerk e.V.

Vortragstitel: Potential erkennen und innovativ in die Gesellschaft integrieren – SchlaU-Schule und Chancenwerk

Die Veranstaltungen finden jeweils dienstags um 18.30 Uhr am Campus der Hochschule München statt: Lothstraße 34, Oskar-von-Miller Saal (A 104) 1. Stock. Bei einer kleinen Erfrischung im Anschluss gibt es Gelegenheit sich informell auszutauschen und sich über innovative Projekte zu informieren. Die Veranstaltung endet gegen 21 Uhr. Die Teilnahme ist für jeden Interessierten offen und kostenlos.

Bereits zum achten Mal lädt das Netzwerk Gesellschaftliche Innovation gemeinsam mit der Social Entrepreneurship Akademie zur Ringvorlesungsreihe »Gesellschaftliche Innovation« ein. Das Netzwerk Gesellschaftliche Innovation wurde im Sommer 2009 gemeinsam vom Strascheg Center for Entrepreneurship, der Hochschule München, dem Studiengang Management Sozialer Innovationen an der Fakultät für angewandte Sozialwissenschaften und der BMW Stiftung Herbert Quandt gegründet. Ziel des Netzwerks sind Qualifizierung und Forschung im Bereich gesellschaftlicher Innovation, die Diffusion innovativer Ideen über Gründungsförderung, die Durchführung von Praxisprojekten sowie die Förderung des Dialogs zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und gesellschaftlich engagierten Organisationen.