Innovative Lösungen entwickeln!? Design Thinking lernen!? Start-up und so!? Unternehmerische Aufgabenstellungen kreativ lösen!? Durch Entrepreneurship die Welt verändern!? Probleme entdecken!? Probleme lösen!? Start-up gründen!? Persönlichkeiten kennenlernen!? Geschäftsmodelle designen!? Lean Start-up umsetzen!? Mit etablierten Unternehmen zusammenarbeiten!? Starkes Netzwerk aufbauen!? Unternehmerisch denken lernen!? Erfolgreich an den Markt gehen!? 20 ECTS erreichen!? Persönlichkeit weiterentwickeln!? Alternative Karriereplanung!? Spaß haben!? Führungskompetenz entwickeln!? Interdisziplinär und international arbeiten!? Verändern!?

Stell Dir vor die Zukunft wird wunderbar – und Du bist Schuld!

Klingt gut? Dann haben wir da was für Dich!

 

 

Academic Program for Entrepreneurship (APE)

APE ist eines der führenden Entrepreneurship-, Design Thinking und Innovationsprogramme in Europa. Als Zusatz- und Weiterbildungsprogramm ist das vordergründige Ziel, den APE-TeilnehmerInnen unternehmerisches Denken und Innovationsprozesse zu vermitteln, alternative Möglichkeiten der Karriereplanung aufzuzeigen und Ihnen dafür das nötige Handwerkszeug mit auf den Weg zu geben. Sollten dabei während des Programmes erfolgreiche Start-Ups und Unternehmen entstehen freuen wir uns umso mehr.

Das Programm wurde im Jahr 2008 vom Strascheg Center for Entrepreneurship (SCE) ins Leben gerufen. Als Entrepreneurship-Zertifikatsprogramm der Hochschule München und des SCE bietet APE eine Zusatzqualifizierung in Entrepreneurship und Innovation für Berufstätige und Studierende aller Hochschulen. Im Laufe von zehn Monaten erlernen die TeilnehmerInnen Methoden und Werkzeuge, wie z.B. Design Thinking, Lean Start-Up, Prototyping oder Business Modelling. Bei APE steht die Umsetzung im Fokus, die erlernten Methoden werden direkt angewandt.

In insgesamt drei verschiedenen Projekten und Teamkonstellationen werden Wissen und Erfahrungen im Umgang mit den Innovationsmethoden vertieft. Auf persönlicher Ebene erweitern die TeilnehmerInnen verschiedenste Schlüsselkompetenzen wie z.B. Team- und Kommunikationsfähigkeit und können sich dabei insbesondere in Leadership-Kompetenz erproben. APE arbeitet eng mit Unternehmen und Organisationen zusammen. Diese geben reale Themenstellungen und Projekte ein, für welche die TeilnehmerInnen neue Produkte, Services oder Geschäftsmodelle entwickeln – welche anschließend oft in den Unternehmen implementiert werden. Unter gewissen Voraussetzungen besteht oft auch die Möglichkeit an eigenen Projekten zu arbeiten.

Auswahl von Gründungen ehemaliger APE TeilnehmerInnen

Deine Vorteile

 

KNOW-HOW UND ERFAHRUNG

Lerne spannende Methoden und Tools im Innovationsprozess, die dich von einer Herausforderung oder einem Problem, von einer Technologie oder von einer einfachen Idee zu einer erfolgreichen Innovation im Markt führen. In drei verschiedenen Projekten vertiefst du dein Wissen, und wirst mit jeder Erfahrung sicherer und stärker. Du lernst bei der Lösung von Problemen und Entwicklung innovativer Produkte, Services und Geschäftsmodellen, stets kundenorientiert zu denken.

PERSÖNLICHKEIT UND LEADERSHIP

In der interdisziplinären Teamarbeit werden deine persönlichen Kompetenzen herausgefordert: Initiative ergreifen, Verantwortung für dich und dein Team übernehmen, deine Rolle im Team definieren. Wie gut sind deine Leadership-Fähigkeiten? Kundenorientierung erfordert Empathie und Verständnis von Bedürfnissen. Je enger du mit deinem Kunden in der Entwicklung zusammenarbeitest, umso erfolgreicher wird deine Lösung für ihn. Feedback konstruktiv integrieren und weitermachen ist eine Schlüsselerfahrung in APE.

COMMUNITY UND NETZWERK

Viele Absolventen bleiben APE verbunden, und bereichern unser Programm als Coaches, Referenten, oder als Projektpartner. Einmal im Monat besuchen APE Alumni den aktuellen Jahrgang. Dabei arbeiten sie gemeinsam mit den aktuellen APE Teams an deren Aufgabenstellungen, geben Feedback, beschäftigen sich mit eigenen Projekten oder tauschen sich bei Pizza und Bier aus. Viele APE’ler gründen gemeinsam oder stellen andere Absolventen als Mitarbeiter ein.

Internationale Erfahrung
Über den Tellerrand blicken bedeutet auch sich mit Menschen aus anderen Kulturkreisen auszutauschen. Durch die Teilnahme an APE baust auch Du Deine interkulturelle Erfahrung aus. Zum Einen durch das APE International Bootcamp (Pflichtmodul), welches hier in München stattfindet. Zum Anderen durch exklusive mehrtägige Workshops im Ausland (optional). Für das Programmjahr 2018/2019 sind Workshops in Edinburgh, Schottland (Product Design // Edinburgh Napier University // November 2018) und Barcelona, Spanien (Service Design // ELISAVA Barcelona School of Design and Engineering // Mai 2019) geplant.

(Diese kostenlosen Workshops werden exklusiv für APE TeilnehmerInnen veranstaltet, aber für den Erwerb des Zertifikates nicht vorgeschrieben. Die Workshops sind kostenlos. Flug und Unterkunft müssen von den TeilnehmerInnen selbst getragen werden.)

ECTS
Studierende können durch die vollständige Teilnahme an APE (erfolgreicher Abschluss aller Module) 20 ECTS erreichen. Darüber, ob und wie viele ECTS an deiner Hochschule/Universität/Fakultät angerechnet werden, können wir keine Auskunft geben. Das hängt von deiner Hochschule/Universität/Fakultät ab.

Programmablauf

APE orientiert sich am akademischen Jahr und umfasst zwei Semester (Oktober bis Februar sowie März bis Juli). In den Semesterferien (Anfang März) findet das APE International Bootcamp mit TeilnehmerInnen aus dem Ausland statt. 

Semester #1 (Entrepreneurship Modul)

Im ersten Semester lernst du die Grundlagen unseres Innovationsprozesses. Dazu gehören u.a. Methoden des qualitativen User Research, Design Thinking, Prototyping, und Geschäftsmodellentwicklung. Den Rahmen bildet entweder ein Gründungsprojekt oder ein Projekt mit einem Unternehmen. Durch zusätzliche exklusive Workshops mit Experten aus verschiedensten Bereichen erweiterst du deinen Horizont und deine Entrepreneurship Skills (Entrepreneurship Modul).

International Bootcamp (Internat. Modul)

Im International Bootcamp vertiefst du dein Know-How und die Erfahrung aus dem ersten Projekt im internationalen Kontext und agierst als teaminterner Coach. Eine Woche lang arbeiten wir in Englisch sprechenden Teams an einer neuen Themenstellung oder Herausforderung. 2018 war das Thema „Future of Retail“. Eines der internationalen Teams gewann mit ihrem Projekt anschließend einen Innovationswettbewerb in Schottland. (Internationales Modul).

Semester #2 (Intrapreneurship Modul)

Im zweiten Semester wendest du nun deine wachsenden Fähigkeiten auf ein Unternehmensprojekt an. Unsere Unternehmenspartner geben diverse Herausforderungen und Themen ein, für die du und dein neues Team innovative Lösungen und Geschäftsmodelle entwickelst und testest. Die Aufgabenstellungen kommen dabei aus den verschiedensten Branchen. Viele der in APE entwickelten Lösungen werden später in oder durch die Unternehmen implementiert. Oft mit dem beteiligten APE Team (Intrapreneurship Modul).

APE Methode

Wir bezeichnen den Vorgang, der bei einem Problem, einer gesellschaftlichen Herausforderung, einer Technologie oder verrückten Idee beginnt, und zu einer marktfähigen Lösung führt, als Innovationsprozess.
In diesem Prozess sind verschiedene Ansätze und Werkzeuge vereinigt: Design Thinking, Lean Startup, Geschäftsmodellentwicklung. Der Prozess ist in der Realität nicht linear, er dient als Leitfaden für die Anwendung der Methoden. Oft wird innerhalb des Prozesses vor- oder zurückgesprungen.

Zeitaufwand

Die APE-Weiterbildung ist zeitintensiv. Alle Workshops und Seminare werden so geplant, dass auch eine Teilnahme neben einem regulären Studium bzw. einer Berufstätigkeit möglich ist.
Unsere Workshops finden immer montags von 18:30 bis ca. 21:30 Uhr, sowie an jeweils drei Samstagen in den Räumen des SCE statt. Zusätzliche Workshops (mind. 3 pro Semester) meist Mittwochabend. Aufgrund von Feiertagen und der Verfügbarkeit von Gastreferenten können einige Termine auch an anderen Tagen der Woche abends stattfinden.
Das Bootcamp in den Semesterferien umfasst sechs volle Tage in Folge. (Für den Erhalt des Zertifikats und Erwerb der ECTS besteht während des Bootcamps grundsätzlich Anwesenheitspflicht.)

Alle Termine werden rechtzeitig angekündigt. Von Teilnehmenden am Programm wird erwartet, an den genannten Terminen anwesend zu sein.

Neben dem fachlichen Know-How legen wir außerdem Wert auf die persönliche Entwicklung und die Erweiterung von Schlüsselkompetenzen wie Teamfähigkeit, Kommunikation oder Präsentieren. Dazu finden, zusätzlich zu den regelmäßigen APE-Terminen, exklusive Workshops zu unterschiedlichen Themen statt. Diese werden von hochkarätigen Experten verschiedener Branchen, Coaches oder erfolgreichen Gründern durchgeführt.