Co-Creation und Quadruple Helix Innovation

Co-Creation und Quadruple Helix Innovation Prozesse sind Schwerpunkte der Entrepreneurhip-Forschung am SCE. Wissenschaft, Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Regierungsebene in Innovationsprozessen zu verbinden ist entscheidend für den Wechsel zu einem nachhaltigen Wirtschaftsmodell. Als Pionier in dieser neuen Entrepreneurship-Forschungsrichtung baut das SCE auf Ergebnisse eigener Studien auf, die in EU-Netzwerken entstehen. 

Den lokalen Bereich deckt seit 2018 die Begleitforschung zum Living Lab Projekt der Hochschule München mit der Landeshauptstadt, M:UniverCity, ab. Auch hier sind bereits unterschiedliche Studien durchgeführt worden und methodische Expertise aufgebaut. Professorinnen und Professoren mehrerer HM-Fakultäten forschen hier gemeinsam

Bisherige Forschungs- und Anwendungsgebiete sind

-        Dynamik von Innovationsprozessen (Realtime Innovation)

-        Kulturelle Akteure in Co-Creation Hubs

-        Quadruple Helix Innovationsprojekte mit kommunalen Akteuren

-        Open Innovation Prozesse für Unternehmen und Startups

Aktuelle Forschungsprojekte sowie abgeschlossene Themen sind im Seitenmenü zu finden.

Zu laufenden Projekten werden am SCE Abschlussarbeitsthemen vergeben und Thesis (BA, MA, PhD) betreut.