Das waren unsere Gäste

Die diesjährige Dezemberausgabe des Innovations-Cafés stand wieder ganz unter dem Motto "SCE Start-ups live erleben". Der Abend startete mit einer kleinen Messe, bei der man die Start-ups an ihren Ständen kennenlernen und sich informieren konnte. Im Anschluss gab es in etwa 30 Pitches von den Teams und auch spontan aus dem Publikum. Wie üblich endete der Abend in einem entspannten Networking mit Snacks und Getränken.


 

 

Die Pasing Edition des Innovations-Cafés im November behandelte das Thema „Von der Gründung bis zum Verkauf des eigenen Start-ups“. Wie üblich wurde das Programm mit einigen Pitches gestartet. Dr. Peter Stiller, ehemaliger SCE Mitarbeiter und Gründer von wunderkarten (Bonnyprints), das durch Rocket Internet finanziert wurde, sprach über seine Erfahrungen im Gründungsprozess und über die Entscheidung zu verkaufen. Die Gäste stellten viele interessierte Fragen und der Abend endete in einem angeregten Networking bei Speisen und Getränken.


 

 

Die Oktoberedition des Innovations-Cafés befasste sich mit dem Thema „Gewinn versus Wirkung – Muss der Spagat wirklich sein?“ Dr. Dominik Domnik von der Social Entrepreneurship Akademie gab hierzu einen kurzen Überblick zu Responsible Entrepreneurship und Stefan Kukla von Querfeld berichtete von der eigenen Unternehmensgeschichte. Die anschließende Podiumsdiskussion führte zu reger Teilnahme seitens der ca. 50 Zuhörer und sorgte für ein angeregtes Networking am Ende des Abends.


 

 

Galina Bankova, die Gründerin von Do-Work-You-Love, referierte in der Septemberausgabe des Innovations-Cafés über Motivation in der Gründung. Sie gab zahlreiche Tipps um sich in jeder Lage motivieren zu können und erklärte den ungefähr 60 Teilnehmern, wie man seine Motivation anhand täglicher Rituale und einer Bucket-List finden und auch in schwierigen Momenten halten kann. Die Veranstaltung wurde von 5 Pitches eingeleitet und durch das anschließende Networking abgeschlossen. 


 

 

Die Sommerausgabe des Innovations-Café stand wie immer unter dem  Thema "Pitch & Grill" und fand im Innenhof der Hochschule unter freiem Himmel statt. Trotz vereinzelter Regenschauer hielten unsere Gäste bis zum Ende durch und lauschten mehr als 20 spontanen Pitches aus dem Publikum. Kulinarisch begleitet wurde das Event von unserem Start-up "Stakeart" (vormals Munich Grill Company) und dem Start-up Grillido.


 

 

Christian Wirth, Gründer der Optimal-Price GmbH erläuterte in der Juli Ausgabe des Innovations-Cafés, wie Start-ups ihren Erfolg durch die Auswahl des richtigen Pricings maximieren können und wie der passende Preispunkt zu finden ist. Wie immer rundeten vorangehende Pitches aus dem Publikum und anschließendes Netzwerken die Veranstaltung ab.


 

 

Interaktiv ging es zu in der Juni Ausgabe des Innovations-Cafés. Das dreiköpfige Moderatorenteam von pregame führte die Teilnehmer durch einen kreativen, spannenden, kollegialen und kurzweiligen Abend. Wie immer konnten die Teilnehmer zu Beginn ihre Ideen pitchen und anschließend eifrig netzwerken.


 

 

Was es bei der Suchmaschinenoptimierung, kurz SEO (search engine optimisation), alles zu beachten gibt, welche Fallstricke lauern und wie auch mit kleinem Budget großes erreicht werden kann, erzählte uns Jasmin Häußler von Domain Factory in der Mai Ausgabe des Innovations-Cafés. Wie immer wurde die Veranstaltung von verschiedenen Pitches und anschließendem Netzwerken vervollständigt.

Die Präsentation dazu gibt es hier.


 

 

Bekannte Gesichter im Innovations-Café im April: Daniel Niesler, Geschäftsführer von FTAPI und Tanja Gamperl, Mitgründerin und Personalverantwortliche bei FTAPI erzählten über den langen und sehr erfolgreichen Weg vom ursprünglichen SCE Start-up hin zum millionenbewerteten Unternehmen. Wie immer rundeten vorausgehende Pitches und anschließendes Netzwerken die Veranstaltung ab.


 

 

Im Innovations-Café im März erläuterte Dr. Frank Feller, Partner bei Weickmann und Weickmann das Thema "Marken, Patente & Designs - IP-Strategien für Start-Ups" sehr anschaulich und kurzweilig. In seinem Vortrag ging er auf viele gründungsspezifische Themen ein und beantwortete zahlreiche Fragen des Publikums. Fünf Pitches und das anschließende Networking bei Snacks und Getränken rundeten den Abend ab.


 

 

Über typische Rechtsprobleme bei der Gründung und Finanzierung von Start-Ups, wie zB. der Wahl der passenden Gesellschaftsform, referierte Dr. Erik Ehmann. Er ist Partner bei Beiten Burkhardt und als Experte im SCE Netzwerk unterstützend tätig. In der Februarausgabe des Innovations-Cafés brachte er die Köpfe der GründerInnen in der vollbesetzten Creative Hall zum Rauchen und beantwortete zahlreiche individuelle Fragen zum Thema.


 

 

Im ersten Innovations-Café im Jahr 2016 sprach unser Referent Dr. Michael Gebert über den Wert der Crowd im Gründungsprozess. Dabei erläuterte der Initiator und Produzent des Crowd Dialog nicht nur die Themen Crodfunding und -investing, sondern auch, wie der Schwarm in anderen Bereichen des Gründungsprozesses zu Rate gezogen werden kann. Die komplette Präsentation gibt es hier.