Munich Global Impact Sprint

Stellen Sie sich die Expertise und die Erfahrung von drei international führenden Hochschulen mit Sitz in München vor...

...die gemeinsam mit ihren Innovations- und Entrepreneurship-Centern zusammenarbeiten,

...um internationale Teams und Talente nach München zu bringen.

...In München verbinden sie Talente und Teams mit ihren starken regionalen und internationalen Netzwerken, um ein gemeinsames Impact getriebenes Ökosystem zu bilden, in dem disruptive Innovationen von morgen wachsen können. 

 

Das ist der Munich Global Impact Sprint (MGIS).

WARUM?

Wir wollen die SDGs (https://sdgs.un.org/goals) in die Realität umsetzen - sowohl regional als auch international. Dafür unterstützen wir die talentiertesten Studierenden und Entrepreneure mit allem, was sie benötigen, um erfolgreich wachsen zu können, damit ihre Impact getriebenen Ideen und Start-ups Wirklichkeit werden können.

Aus diesem Grund haben wir unsere internationalen Aktivitäten der eBridge Alliance (für eine ausführlichere Lektüre klicken Sie hier) mit dem starken regionalen Netzwerk der drei großen renommierten Hochschulen in München vernetzt. Auf diese Weise verbinden wir nicht nur Gründerzentren, Partnernetzwerke, Coaches und themenorientierte ExpertInnen auf internationaler, sondern auch auf regionaler Ebene.

Dies erreichen wir durch drei Schritte:

1. Wir bilden Studierendenteams und Hochschultalente weltweit in SDG-gesteuerten, themenbezogenen Seminaren aus.

2. Wir scouten die besten Teams und Talente und möchten sie für unser Inkubator-Programm in München gewinnen.

3. Wir bringen sie nach München und vernetzen sie dann nicht nur mit unseren ExpertInnen, Coaches und Inkubator-Partnern, sondern verbinden sie darüber hinaus auch mit den leistungsstarken Netzwerken zweier anderer erstklassiger Universitäten und Entrepreneurship-Zentren. Auf diese Weise nutzen wir die Synergien eines gemeinsamen Eco-Systems und bieten damit das beste Start-up- und Ideenunterstützungsnetzwerk der Stadt.

 930

 

WER?

Die drei großen Hochschulen und Universitäten in München:

- Hochschule München (HM)

- Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) und

- Technische Universität München (TUM)

arbeiten mit ihren Innovations- und Entrepreneurship-Centern zusammen

- Strascheg Center for Entrepreneurship (SCE)

- LMU Innovations- und Entrepreneurship-Zentrum (LMU IEC) und

- UnternehmerTUM

und schaffen gemeinsam ein starkes, regionales und Impact getriebenes Netzwerk, um disruptive Innovationen zu ermöglichen.

WAS?

Zusammen mit unserem Ökosystemintegrator MUC Summit bauen wir ein gemeinsames Ökosystem in München auf und entwickeln es kontinuierlich weiter. Auf diese Weise können Impact orientierte Ideen und internationale Teams und Start-ups gedeihen, um mit einem starken regionalen Netzwerk von Partnern, ExpertInnen und Coaches eine globalere Wirkung zu erzielen.

Der Munich Global Impact Sprint bietet damit nicht nur eine maßgeschneiderte Unterstützung für die aktuellen Bedürfnisse jedes Teams in unserem Inkubator-Programm, sondern erstellt auch sog. Target Labs für verschiedene SDG-gesteuerte Themenbereiche (Batch #1: FOOD, HEALTHCARE, CITIES & COMMUNITIES, CONSUMPTION & PRODUCTION). Wir öffnen die Events, Formate und Programme aller drei Hochschulen und Entrepreneurship-Zentren, um Teams, die ein Impact getriebenes Start-up in München aufbauen und vorantreiben möchten, noch mehr Unterstützung zu bieten.

Zusammen machen wir München zum dem schnellsten wachsenden Tech-Hub Europas.

Die drei Universitäten und Entrepreneurship-Center des Munich Global Impact Sprint haben sich dazu verpflichtet, mit anderen Hochschuleinrichtungen, Organisationen der Zivilgesellschaft, Regierungsorganisationen und Industriepartnern zusammenzuarbeiten, um die Position Münchens als Start-up- und Innovations-Hub und wichtige Schaltstelle im internationalen unternehmerischen Ökosystem zu stärken und gemeinsam ein ganzheitliches, vernetztes und einzigartiges Ökosystem zu kreieren, um die SDGs Wirklichkeit werden zu lassen.

Sowohl die eBridge Alliance als auch der Munich Global Impact Sprint werden vom EXIST-Potentiale-Programm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) finanziert und unterstützt.

 930