30 under 30 – Carolin Kunert von Knister Grill auf Forbes-Liste 2020

Das Wirtschaftsmagazin Forbes veröffentlicht jedes Jahr Listen der derzeit wichtigsten UnternehmerInnen aus ganz Europa. Insgesamt werden zehn Branchen beleuchtet aus denen jeweils 30 junge Menschen ausgewählt werden. Eine davon ist in diesem Jahr Carolin Kunert, Founder und CEO von Knister Grill.

Kaum jemandem ist das angesehene Forbes Magazin, das in New York seinen Hauptsitz hat, kein Begriff. Es zählt weltweit zu den auflagenstärksten Magazinen im Bereich der Wirtschaft. Für Aufregung in der Branche sorgt es alljährlich wegen der Veröffentlichung von 30 Listen mit den derzeit wichtigsten jungen Köpfen Europas. Dabei werden jedes Jahr junge MacherInnen aus den verschiedensten Ländern von der Forbes-Jury unter die Lupe genommen. 300 JungunternehmerInnen aus 10 Branchen stellt man letztendlich ins Rampenlicht. Für Carolin Kunert, Gründerin und CEO von Knister Grill, war es schon immer ein Wunsch einmal auf eine der begehrten Listen zu kommen. Umso größer ist die Freude, dass sie es 2020 in die Liste der 30 MacherIinnen im Bereich “Retail & Ecommerce” geschafft hat.

Kommentar von Carolin Kunert zur Forbes-Listung:

"Die Ernennung zu Forbes 30 ist eine der wichtigsten Anerkennungen aus der Wirtschaft. Es ist ein tolles Signal und ehrt mich persönlich extrem. Meinen Namen und damit Knister Grill auf der Liste zu haben, ist die Bestätigung, dass ich keine kleine, irrelevante Grillfirma mehr habe. Bildlich gesprochen ist es ein Aushängeschild, das Forbes hochhebt und sagt habt Knister besser auf dem Schirm – hier wird wirklich etwas verändert. Die Forbes Listung ist das nächste Level in Entrepreneurship. Ich fühle mich geehrt, in diesem Jahr als einer der herausragendsten jungen Köpfe in Europa ausgezeichnet zu sein."

Alle Forbes-Listen für 2020 sind hier einsehbar. Der Beitrag über Carolin Kunert in der Kategorie Retail & Ecommerce kann hier gelesen werden.

Für das Team von Knister Grill bedeutet die Forbes-Listung den Aufwind, den das junge Unternehmen jetzt braucht. Ziel für das restliche Jahr ist es das “Knistern” über die deutschen Landesgrenzen zu verbreiten und die Marke in allen großen und kleinen Städten zu etablieren, sowie weitere Produkte auf den Markt zu bringen.

Zurück

/Latest News