Dialogforum mit der Münchner Rück Stiftung "Autofreie Stadtquartiere in München" am 12.11.2020

AM 12.11.2020 um 18:30 Uhr findet das virtuelle Dialogforum mit der Münchner Rück Stiftung zum Thema autofreie Stadtquartiere in München statt. Der Lockdown während der Covid-19-Pandemie hat einen Eindruck vermittelt, wie eine Stadt mit weniger Autos aussieht. In dieser Podiumsdiskussion wenden wir uns Münchens Stadtquartieren zu: Gelingt es dort, den Straßenraum anders aufzuteilen? Wie kann sich der Umbau der Straßen vollziehen? Ist Münchens Stadtregierung bereit die nötigen Schritte zu gehen? Anmeldung unter: www.sce.de/events

„Autofreie Stadtquartiere – schon bald auch in München?“

Podiumsdiskussion am 12. November von 18:30 bis 20:30 Uhr

Der Lockdown der Covid-19-Pandemie hatte auch einige positive Folgen. Der PKW-Verkehr ließ anfänglich nach. Es war herrlich ruhig auf den Straßen und es ließ sich genüsslich Zu-Fuß-Gehen und Fahrradfahren. Die PKW verblieben allerdings auf ihren Parkplätzen in den Wohnquartieren. Die Pandemie hat auch aber auch den ruhenden Verkehr stellenweise durch auf Autoparkplätze ausgedehnte Freischankflächen verdrängt. So konnten wir einen Eindruck davon gewinnen, wie eine Stadt mit weniger Autos aussieht, wie sie sich anfühlt und was sie möglich macht.

Spätestens seit Schulbeginn, ist der PKW-Verkehr wieder deutlich angestiegen. Das Ziel einer Verkehrswende und Reduktion des PKW-Verkehrs aber bleibt – nicht zuletzt aus Gründen des Klimaschutzes, der Sicherheit, insbesondere für Kinder und Menschen mit Einschränkungen und der Gesundheit. Lärm und Abgase verringern die Lebensqualität und verkürzen unser Leben.

In der Podiumsdiskussion wenden wir uns Münchens Stadtquartieren zu: Werden Sie bald autofrei? Gelingt es dort, den Straßenraum gerechter aufzuteilen? Mehr Platz für Kinder, fürs Verweilen, Ausruhen, zum Ratschen, Zufußgehen, zum Radeln? Weniger gefährliche Fahr- und Abstellfläche für Autos, die oft selten benutzt werden?

Wie geht das eigentlich? Was heißt autofrei? Wer erhält wie viel Platz und wer entscheidet darüber? Wie kann sich der Umbau der Straßen vollziehen? Vom Park- zum Spielplatz? Ist Münchens Stadtregierung bereit die nötigen Schritte zugehen? Das sind nur einige der Fragen, die diskutiert werden von:

Prof. Dr. Andrea Benze, Hochschule München, Professorin für Städtebau und Theorie der Stadt

Hannah Henker, aktive Bürgerin, Beteiligung an den Projekten Westend Kiez und Bewegte Quartiere

Clemens Baumgärtner, Referent für Arbeit und Wirtschaft der Landeshauptstadt München

Referat für Stadtverbesserung* (*jegliche Ähnlichkeit zu bestehenden Institutionen ist rein zufällig)

Moderation: Dr. Michael Droß, M:UniverCity, Hochschule München

Veranstalter:

M:UniverCity, das Innovationsnetzwerk der Hochschule München, Social Entrepreneurship Akademie, Münchener Rück Stiftung und Strascheg Center for Entrepreneeurship

Anmeldung unter: www.sce.de/events

Zurück

/Latest News