Hochschule München und SCE erfolgreich bei der „EXIST Potentiale“ Förderinitiative mit gemeinsamen Antrag der Münchner Hochschulen

Die Hochschule München (HM) gewinnt mit ihrem Konzept „eBridge – Fostering Responsible Entrepreneurship by Bridging Start-ups and Eco-Systems in Europe and around the Globe“ in der EXIST Potentiale Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi). Das Projekt ist Teil des gemeinsamen Vorhabens „Munich B2B Co-Creation Hub“, das Hochschule München und die beiden Münchner Universitäten Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) und Technische Universität München (TUM) als gemeinsamen kooperativen Antrag im Bereich „International überzeugen“ eingereicht haben. Die gemeinsame Initiative will das Münchner Start-up Eco-System weiter internationalisieren und start-up-initiierte Innovation und B2B Geschäftsmodelle für gesellschaftlichen Impact nutzbar machen.

Am 3. Dezember 2019 fand die feierliche Bekanntgabe der Förderentscheidungen durch den parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie Thomas Bareiß im Futurium in Berlin statt. 220 Hochschulen und Universitäten haben sich für die Förderung ihrer Projekte beworben. 

Zusammen mit den Kooperationspartnern TUM und LMU hat die HM das gemeinsame Vorhaben “Munich B2B Co-Creation Hub” eingereicht. Kernidee des gemeinsamen Konzepts ist der Aufbau eines offenen Eco-System-Accelerator für das internationale unternehmerische Eco-System der Münchner Hochschulen. Ziel ist es dabei, internationale Entrepreneure, technologie-basierte Projekte und Start-ups mit skalierbaren Geschäftsmodellen anzuziehen, um Innovationen mit gesellschaftlichen Mehrwert im Münchner Eco-System zu verankern. 

Im Rahmen des gemeinsam entwickelten Sprint-Konzepts greifen die Hochschulen mit Partnern aus Forschung, Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft gesellschaftliche Herausforderungen auf Basis der UN Sustainable Development Goals (SDGs) auf, um Innovationen von Start-ups in Zusammenarbeit mit den Partnern erfolgreich umzusetzen, B2B Geschäftsmodelle zu entwickeln und gesellschaftlichen Impact in einem internationalen Eco-System zu schaffen.

„Wir freuen uns sehr über diesen erneuten großartigen Erfolg von HM und SCE bei der wichtigen EXIST Bundesinitiative“, sagt Prof. Dr. Martin Leitner, Präsident der Hochschule München. „Durch unsere Erfolge bei EXIST III und IV konnten wir uns als unternehmerische Institution in der Region maßgeblich weiterentwickeln. Nun wollen wir die EXIST Förderung nutzen, um unser europäisches und weltweites Netzwerk zu erweitern und uns mit internationalen Projekten als international anerkannte unternehmerische Hochschule zu profilieren.“

SCE Geschäftsführer Prof. Dr. Klaus Sailer ergänzt: „EXIST Potentiale hilft uns, unsere langjährige gute und intensive Zusammenarbeit mit LMU und TUM und ihren Entrepreneurship-Centern weiter zu vertiefen. Wir teilen eine gemeinsame Vision und verfolgen gemeinsame Ziele. Das kommt dem gesamten Münchner Eco-System zugute.“

Gern vermitteln wir einen Interviewtermin mit HM-Präsident Prof. Dr. Martin Leitner oder Prof. Dr. Klaus Sailer, Geschäftsführer des SCE.

Kontakt:
Hochschule München: Christiane Taddigs-Hirsch; 089 1265-1911; christiane.taddigs-hirsch@hm.edu
Strascheg Center for Entrepreneurship. Dirk Hoppe; 089 550506-37; dirk.hoppe@sce.de

Mehr Informationen:

Über EXIST-Potentiale:

Ziel der Förderinitiative EXIST-Potentiale des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) ist es, bisher nicht gehobene Potentiale für wissensbasierte Ausgründungen aus Hochschulen durch die in die Breite getragenen Good-Practice-Ergebnisse zu heben, exzellente Standorte zu internationalen Leuchttürmen der Gründungsförderung zu entwickeln und die regionale Verankerung und Profilbildung von Hochschulen nachhaltig auszubauen.
Nach der Begutachtung durch drei Expertenjurys – „Regional vernetzen“, „Potentiale heben“ und „International überzeugen“ – wurden am 03.12. die Förderentscheidungen im Berliner Futurium in feierlichem Rahmen bekanntgegeben. Mehr Informationen zu EXIST Potentiale finden Sie unter: www.exist.de  

 

Über Munich B2B Co-Creation Hub (MCCH):

Der „Munich B2B Co-Creation Hub“ (MCCH) ist das gemeinsame Vorhaben von Hochschule München, Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) und Technische Universität München (TUM), den die drei Hochschulen als gemeinsamen kooperativen Antrag im Bereich „International überzeugen“ bei EXIST Potentiale eingereicht haben. Durch die Positionierung des Münchner Eco-Systems als internationaler Startup-Hotspot für skalierbare und technologie-fokussierte Lösungsansätze auf Grundlage der Sustainable Development Goals schafft der MCCH Impact im Münchner Eco-System, Deutschland und weltweit für eine nachhaltige und lebenswerte Zukunft.

 

Über die Hochschule München (HM)

Die Hochschule München ist mit über 460 Professorinnen und Professoren, 785 Lehrbeauftragten und rund 18.400 Studierenden eine der größten Hochschulen Deutschlands. In den Bereichen Technik, Wirtschaft, Sozialwissenschaften und Design bietet sie 85 Bachelor- und Masterstudiengänge an. Exzellent vernetzt am Wirtschaftsstandort München, pflegt sie enge Kontakte zur Berufspraxis und engagiert sich in anwendungsbezogener Lehre und Forschung. Die Hochschule München ist EXIST-Gründerhochschule. Neben Fachkompetenzen vermittelt sie ihren Studierenden unternehmerisches und nachhaltiges Denken und Handeln. Ausgebildet im interdisziplinären Arbeiten und interkulturellen Denken sind ihre Absolventinnen und Absolventen vorbereitet auf eine digital und international vernetzte Arbeitswelt. In Rankings zählen sie zu den Gefragtesten bei Arbeitgebern in ganz Deutschland. www.hm.edu

 

Über das Strascheg Center for Entrepreneurship (SCE) Das Strascheg Center for Entrepreneurship (SCE) der Hochschule München bietet Bildungs- und Forschungsprogramme im Bereich Entrepreneurship, fördert Innovationsprozesse und die Entwicklung von unternehmerischen Persönlichkeiten. Das SCE unterstützt Gründungen aus der Wissenschaft und begleitet junge Unternehmen von der Ideenentwicklung bis zur marktfähigen Innovation. Damit trägt das SCE zu einer aktiven Zukunftsgestaltung unserer Gesellschaft und zur Etablierung einer umfassenden Gründungskultur bei. Das SCE ist 2002 als An-Institut der Hochschule München gegründet worden. Im Juli 2011 wurden Hochschule München und SCE im Rahmen der EXIST IV als eine von insgesamt sechs EXIST-Gründerhochschulen Deutschlands ausgezeichnet. Weitere Informationen unter www.sce.de

Zurück

/Latest News