Tangany: HTGF und Business Angels finanzieren das Blockchain Startup

Der High-Tech-Gründerfonds investiert mit bekannten Business Angels in das Münchner Unternehmen Tangany. Das Startup bietet eine zuverlässige Blockchain Kryptoverwahrlösung für Unternehmen an. Diese beinhaltet die sichere Verwaltung von Wallets in einer Art digitaler Tresor (sog. Hardware Security Module) und die einfache Nutzung und Kommunikation mit verschiedenen Blockchains wie Ethereum, Bitcoin oder auch der eigenen Blockchain des Kunden. Mittels einer Schnittstelle (API) lässt sich die Lösung in jedes beliebige System integrieren. Alternativ kann eine Whitelabel-Wallet Lösung genutzt werden.

"Wir haben das Investment nicht überstürzt sondern gezielt nach hochwertigen Partnern gesucht. Da wir 2019 bereits profitabel waren, hatten wir keinen finanziellen Druck und haben sorgfältig abgewogen, wen wir als Investor mit an Bord holen" sagt Martin Kreitmair, Geschäftsführer von Tangany.

Tangany bedient Unternehmen aus der gesamten EU und auch darüber hinaus. Aufgrund der offenen Positionierung kann die Technologie in sämtlichen Branchen genutzt werden. Dadurch konnte Tangany im Jahr 2019 bereits zahlreiche Unternehmen als Kunden gewinnen, die in Summe über 15.000 Blockchain-Wallets nutzen. Die große Akzeptanz am Markt ermöglichte es Tangany von Anfang an, profitabel zu arbeiten und 2019 mit einem Gewinn abzuschließen.

"Vor allem die Kombination der technologischen und regulatorischen Expertise der Gründer hat uns überzeugt. Wir sehen Tangany als wichtigen Baustein um Blockchain Anwendungen salonfähig zu machen", erklärt Tobias Schulz, Senior Investment Manager des HTGF.

Jeder der neuen Partner bringt, neben reinem Kapital, wertvolles Fachwissen mit. Das zusätzliche Kapital soll für ein beschleunigtes Kundenwachstum sorgen, die Weiterentwicklung der Technologie ermöglichen sowie die Beantragung der Kryptoverwahrlizenz bei der BaFin, entsprechend des Geldwäschegesetzes, unterstützen. Zusätzlich wurde eine Infrastruktur geschaffen, um kommende Technologien wie den Digital-Euro auf Blockchain zu unterstützen, um Banken und Unternehmen eine funktionale Lösung anbieten zu können.

Zusammen mit dem HTGF beteiligen sich die Business Angels Alex Suarez (CEO der Valchain AG), Philipp Treuner (ehemals Manager bei der Commerzbank AG) und Stefan Schindler (ehemals CTO von Genesis Mining) an Tangany. Das Startup gewinnt dadurch wichtiges Know-how im Bereich der Regulierung sowie der IT Sicherheit.

Über Tangany GmbH
Die Tangany GmbH bietet eine zuverlässige Verwahrlösung (“Custody”) für digitale Assets auf Blockchain an. Das Gründungsteam, bestehend aus den erfolgreichen Intrapreneuren Martin Kreitmair, Christopher Zapf und Alexey Utin, wurde 2018 durch das EXIST Stipendium im Bereich Deep-Tech unterstützt. Daraus resultierte schließlich die Gründung der Tangany GmbH im Januar 2019 mit der Markteinführung der Verwahrlösung. Das Unternehmen spricht Kunden in der gesamten EU und auch darüber hinaus an, die mit Blockchain arbeiten möchten.

Kontakt
Tangany GmbH
Martin Kreitmair
Agnes-Pockels-Bogen 1
80992 München
info@tangany.com
www.tangany.com

 

 

Zurück

/Latest News

We are hiring

Das SCE, seine GründerInnen und Alumni-Start-ups suchen Verstärkung. Hier finden Sie unsere aktuellen ausgeschriebenen Stellen, die besetzt werden...

Weiterlesen