Innovationswettbewerb der Stadt München

  1. Home
  2. Presse
  3. Innovationswettbewerb der Stadt München

Innovationswettbewerb der Stadt München

Die Stadt München richtet im Themenfeld Smart Cities zum vierten Mal den Innovationswettbewerb aus. Aufgerufen sind Studierende, Gründer:innen und alle Akteure aus der Startup-Community, um tragfähige, innovative Lösungen für vorgegebene kommunale Fragestellungen zu erarbeiten.

Der Lösungsansatz, der am meisten überzeugt, wird mit dem Innovationspreis ausgezeichnet und gemeinsam mit der Stadtverwaltung und einem der Entrepreneurship-Zentren der Münchner Universitäten und Hochschulen weiter entwickelt und in der Praxis erprobt.

Die Themen für 2022 werden im Frühjahr bekannt gegeben. Möchten Sie eine Benachrichtigung bekommen, sobald die neue Ausschreibung beginnt? Dann lassen Sie sich per Mail hier vormerken.

Dieser Wettbewerb öffnet die Stadtverwaltung für Innovationen und bietet Gelegenheit, neue Ansätze in einem realen Testfeld zu erproben und umzusetzen. Gesucht sind innovative Lösungsvorschläge und Konzepte zu vorgegebenen Fragestellungen der Münchner Stadtverwaltung.

Die Ideen mit dem größten Umsetzungs- und Realisierungspotenzial werden mit dem Innovationspreis ausgezeichnet. Die Gewinner erhalten zudem die Möglichkeit, ihr eingereichtes Konzept in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung umzusetzen, weiter zu entwickeln und in der Praxis zu erproben.

Dabei unterstützen und begleiten fünf wissenschaftliche Kooperationspartner die Preisträgerinnen und Preisträger:

  • die UnternehmerTUM
  • das Strascheg Center for Entrepreneurship
  • das LMU Innovation & Entrepreneurship Center IEC
  • das Gründungszentrum Founders@Unibw  und
  • German Entrepreneuship

Zu jeder Fragestellung werden die Teilnehmer mit den besten Lösungskonzepten eingeladen, ihre Idee vor der Jury zu präsentieren. Alle Finalisten erhalten eine Anerkennung in Höhe von 500 EUR.

Die Jury wählt den erfolgversprechendsten Lösungsansatz aus. Dieser wird mit dem Innovationspreis ausgezeichnet. Nach Abschluss der Umsetzungsphase erhalten die Gewinner ein zusätzliches Preisgeld in Höhe von 1.500 EUR.

Wer soll sich bewerben?

Angesprochen sind Gründerinnen und Gründer, Start-ups oder Studierende, die sich mit innovativen Lösungen befassen. Zur Bewerbung werden alle aufgefordert, die ihre Ideen auch in der Praxis testen wollen und die von einer Begleitung im Rahmen eines Entrepreneurshipprogramms profitieren möchten.

Bewerbungsfrist und Ablauf

Der Innovationswettbewerb besteht aus einer Wettbewerbs- und einer Umsetzungsphase.

Die Wettbewerbsphase beginnt mit Bekanntgabe der neuen Fragestellungen und folgender Einreichung der Lösungskonzepte. Eine Auswahl von Finalisten, wird dann zu einer Präsentation vor der Jury eingeladen. Bei der Preisverleihung am selben Abend werden dann die Siegerinnen und Sieger für jedes Thema ausgezeichnet.

Bewerbungen sind auf Deutsch oder Englisch möglich. Die Präsentation vor der Jury sollte auf Deutsch erfolgen und auch in der Umsetzungsphase ist Deutsch als Arbeitssprache vorgesehen.

Umsetzungsphase: Im Herbst beginnt die Co-Creation Phase im Testfeld, begleitet durch eines der Entrepreneurshipprogramme der vier wissenschaftlichen Partner.  In dieser Zeit erfolgt die Umsetzung und Erprobung der Gewinner-Konzepte.

Die Runde endet nach drei bis sechs Monaten mit einem Abschlussevent des jeweiligen Entrepreneurship-Programms. Hier präsentieren die Siegerprojekte ihre Ergebnisse aus dem Testfeld und haben Gelegenheit, sich mit Investoren, Corporates und anderen Akteuren aus der Startup-Community zu vernetzen.

Detaillierte Informationen zu den Themen, zum Ablauf, zur Bewerbung sowie zu den Ergebnisse aus den vergangenen Innovationswettbewerben finden sich im Internet unter www.muenchen.de/innovationswettbewerb.

Foto-Credit © Dmi T / Shutterstock.com, Referat für Arbeit und Wirtschaft.