dm Drogeriemarkt und Langhaarmädchen

 300

dm hat eine neue Exklusivmarke: Seit 2018 stehen Haar- und Stylingprodukte mit dem Label "Langhaarmädchen" in den Regalen der rund 1.900 Filialen. Die beiden Gründerinnen, Ramona Mayr (kurz Mona) und Julia Schindelmann waren schon lange vor dieser Zeit in der Gründungsberatung des SCE. Angefangen hat unsere Förderung, als die beiden von einer Australienreise zurück nach München kamen. Mit dm verbindet das SCE eine Unternehmenspartnerschaft, bei der es um Innovation und Startup-spirit im Unternehmen dm geht. Für uns Grund genug, im Frühjahr 2019 einen Abend „Unternehmer live erleben“ mit den beiden Gründerinnen gemeinsam mit Nicolas Kubach, dem verantwortlichen Produktmanager bei dm zu veranstalten.

 300

Die beiden Gründerinnen hatten sehr schnell das Publikum für sich gewonnen und eine außergewöhnliche Atmosphäre in die Halle gezaubert. Die Zuhörer klebten förmlich an ihren Lippen. Immer wenn die beiden Langhaarmädchen in höchsten Tönen schwelgten tat Nicolas Kubach mit seinem trockenen Humor das seine dazu, indem er die Dinge aus Unternehmenssicht beleuchtete. Und die ist bekanntlich oft sehr unterschiedlich zwischen Gründern und etablierten Corporates. Aber genau dieses Spannungsfeld ist sowohl für die Langhaarmädchen als auch für dm absolut befruchtend. Und deshalb ist die Kooperation zwischen dm und den Langhaarmädchen auch eine Erfolggstory, die die ZuhörerInnen live erleben durften.

 300

Die Geschichte der Langhaarmädchen begann circa vor 4  Jahren auf ihrer Weltreise: Die Friseurmeisterin Ramona (Mona) kündigte ihren Job und ging nach Australien. Dort kaufte sie sich von ihrem letzten Ersparten einen Bus, mit dem sie vor Hostels Haarschnitte und Styling-Parties anbot. Ihre beste Freundin Julia, ebenfalls Friseurmeisterin, kam nach, unterstütze sie dabei - und so entstand das Konzept für "Langhaarmädchen. Mona betonte, dass sie schon im tiefsten Outback in Australien die Vision hatte, mit dm gemeinsam eine Produktlinie aufzubauen. Zurück in Deutschland arbeiteten die beiden Stylistinnen weiter an ihrer Vision und boten ihren mobilen Service auf Events und Festivals an. Damit sorgten sie vor allem auf dem Münchner Oktoberfest für Aufsehen. Und sie wurden auch für ein dm-Event als Stylistinnen gebucht. Das war der wunderbare Beginn einer Partnerschaft mit dm. Bei der Entwicklung der Produkte arbeitete dm mit den beiden Friseurmeisterinnen zusammen.

 930

"Wir haben unser gesamtes Wissen in Sachen Haarstyling und Pflege in die Entwicklung der Langhaarmädchen-Produkte gesteckt, um jede Kundin zur Haarexpertin zu machen", beschreibt Julia das Ziel. Beworben wird die neue dm-Exklusivmarke vor allem über die sozialen Medien. Ein Abend ist letztendlich viel zu kurz, um alle Facetten dieser Partnerschaft, der Marke dm und auch der Marke Langhaarmädchen aufnehmen zu können. Die Teilnehmer diskutierten denn noch lange nach dem eigentlichen Vortrag bei drinks und snacks weiter. Alles in allem ein gelungener Abend, der eine neue Dimension von Kooperation zwischen Unternehmen und Startups aufzeigte.