Crowdsourcing für Architektur

Neue Wege in der Architektur gehen - Münchner Jungunternehmen startet Crowdsourcing-Portal POPULARC

Neue Wege in der Architektur gehen - Münchner Jungunternehmen startet Crowdsourcing-Portal POPULARC.

Netzwerkgedanke:

Aus dem Westend in München heraus ist dieser Tage das Architekturportal POPULARC gestartet worden. Unter www.popularc.com finden Kreative, Designer und Auftraggeber für Projekte im Bereich Hausbau, Innen-, Landschaftsarchitektur und Kunst zusammen. In Form eines Wettbewerbes können Entwürfe eingereicht werden, die mit einem Preisgeld prämiert werden.


Die Motivation:

Das Projekt entstand aus der Praxis. Die beiden Gründer Sebastian Doppelhammer und Florian Obermeier sind Architekten, die klassische Architekturabläufe kennen und das Potential des Internets schätzen: „die Industrie gibt vor wie wir zu wohnen haben! Nach Jahren der Frustration ob dieser Fehlentwicklungen entschieden wir uns etwas zu verändern! Die Antwort ist ganz einfach - die Menschen müssen wieder entscheiden dürfen, wie sie zu wohnen bevorzugen - auch in finanziell realisierbarem Rahmen“. Weiterhin definieren die Macher von POPULARC ihre Ziele: „wir glauben, dass jeder von uns weiß wie er wohnen möchte. Alles was wir dazu brauchen ist ein neuer positiver und konstruktiver Weg, diesen Bedürfnissen gerecht zu werden.“

Deutschlandpremiere:

Ähnliche erfolgreiche Portale gibt es bereits in Italien und den USA - POPULARC ist das erste in Deutschland. Das Kreativnetzwerk ermöglicht neue Wege im Bereich Architektur und die Kombination internationaler Ideen mit regionalen Partnern und Materialien.

Mehr unter Opens external link in new windowwww.popularc.com 

Kontakt:

Sebastian Doppelhammer und Florian Obermeier
Schwanthalerstrasse 160
80339 München
Opens window for sending emailinfo@popularc.com
Opens external link in new windowwww.popularc.com

 

 

Zurück

/Latest News

Porsche übernimmt Fazua

Porsche baut seine eBike-Kompetenz weiter aus und übernimmt Fazua nun zu 100%, nachdem Porsche im Februar bereits eine 20% Beteiligung an dem Start-up...

Weiterlesen