Omegga gewinnt den eicAccelerator und erhält 2.4 Millionen €

Go back

Nach der letzten Auswahlrunde des EIC Accelerator 2023 im November wurde eine neue Gruppe von 42 Unternehmen ausgewählt, die vom Europäischen Innovationsrat (EIC) mit einer Kombination aus Zuschüssen und Eigenkapital gefördert werden. Darunter auch unser SCE Start-up League Alumni Team Omegga, das 2,4 Millionen Euro von der Europäischen Kommission erhält. Wir gratulieren dem gesamten Team zu diesem unglaublichen Erfolg.

Die Unternehmen wurden in einem hart umkämpften Verfahren ausgewählt, bei dem 242 Unternehmen von Jurys aus erfahrenen Investoren und Entrepreneuren aus insgesamt 1083 eingereichten vollständigen Einreichungen befragt wurden. Aus diesem Pool von 1083 europäischen Start-ups ging Omegga als einer der glücklichen 42 Gewinner hervor.

Die 42 ausgewählten Unternehmen werden zusammen bis zu 285 Mio. EUR an Finanzmitteln erhalten. Die große Mehrheit der ausgewählten Unternehmen (62 %) erhält eine Mischfinanzierung, d. h. eine Kombination aus Zuschüssen und Kapitalbeteiligungen. Die Kapitalbeteiligungen werden über den EIC-Fonds getätigt, der speziell für EIC-Accelerator-Unternehmen eingerichtet wurde und weitere Investoren anzieht, um die Gesamtinvestitionen im Durchschnitt auf das Dreifache der EIC-Investitionen zu erhöhen. Die ausgewählten Unternehmen verteilen sich auf 15 Länder, darunter drei Erweiterungsländer.

"Der Gewinn des EIC-Zuschusses ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg von Omegga. Das gesamte Team freut sich über die Anerkennung für unser unermüdliches Engagement, die Geflügelindustrie zu revolutionieren und sie ethischer und ressourceneffizienter zu machen, und über die Zusammenarbeit mit dem Europäischen Innovationsrat und der Exekutivagentur für KMU (EISMEA) in den kommenden Jahren." - kommentierte das Team omegga den Erfolg.

Fortfahrend bekräftigten Sie ihre Entschlossenheit: "Unsere Mission ist klar: Mit der frühesten (vor dem siebten Tag), wirtschaftlichsten und nicht-invasiven Technologie zur Geschlechtsbestimmung von Hühnerembryonen, die auf KI-gestützter Spektroskopie basiert, wollen wir die Praxis des Ausscheidens männlicher Küken weltweit beenden. Und um einen Beitrag zu einer geschlechterdifferenzierten Gründerszene zu leisten!"

Der EIC Accelerator bietet Start-ups und KMU Zuschüsse von bis zu 2,5 Mio. EUR in Kombination mit Kapitalbeteiligungen durch den EIC-Fonds in Höhe von 0,5 bis 15 Mio. EUR oder mehr. Neben der finanziellen Unterstützung profitieren alle Projekte von einer Reihe von Business Acceleration Services, die den Zugang zu führenden Experten, Unternehmen, Investoren und Akteuren des Ökosystems ermöglichen.

Unternehmen können ihre Ideen jederzeit beim EIC Accelerator einreichen, die dann innerhalb von 4-6 Wochen bewertet werden. Seit dem Start des EIC im Jahr 2021 haben bisher über zehntausend Start-ups ihre Ideen eingereicht. Für Ideen, die die EIC-Kriterien für Exzellenz, Wirkung und Risikograd erfüllen, werden die Unternehmen aufgefordert, vollständige Anträge zu erstellen und zu einem der regulären Stichtage einzureichen. Die nächste Frist für die Einreichung von Vollanträgen für den EIC Accelerator ist, wie im Arbeitsprogramm des EIC 2024 angekündigt, für den 13. März 2024 vorgesehen.

Weiterführende Links:
Vollständige Liste der ausgewählten Unternehmen
Ergebnisse der Einreichungen