Foto (v. l. n. r.): Dr. Johannes Eberle (StMWK) & Dr. Camila Londoño (Hochschule München) (c) Hochsprung

Foto (v. l. n. r.): Dr. Johannes Eberle (StMWK) & Dr. Camila Londoño (Hochschule München) (c) Hochsprung

Hochsprung Award prämiert Gründungsprojekte zur Bewältigung von Klima- und Energiekrise, HM gewinnt Sonderpreis

Go back

Der Hochsprung-Award prämierte 2023 innovative Gründungsprojekte aus bayerischen Hochschulen die dazu beitragen, Herausforderungen in Zusammenhang mit der Klima- und Energiekrise unternehmerisch zu lösen. Es wurden Preise im Wert von über 6.000 € bei der Prämierung in der SCE Creative Hall vergeben. Die Hier findest du alle Infos zum Hochsprung Award und alle Preisträger:innen.

Ob durch den Klimawandel oder die Energiekrise – Wirtschaft und Gesellschaft müssen sich auf geänderte Rahmenbedingungen einstellen. HOCHSPRUNG suchte deshalb in diesem Jahr Gründerinnen und Gründer, die mit ihrer Idee einen Beitrag im Bereich Energiewende und Klimawandel leisten. Bewerben konnten sich Teams oder Einzelpersonen, die bereits erste nachweisbare Schritte zur Realisierung ihres Gründungsprojektes getan haben. Alle erfolgreichen Teams und Ideen finden Sie hier.

Den Sonderpreis für die meisten Bewerbungen aus einer Hochschule erhielt die Hochschule München (HM). Insgesamt 5 Projekte der 26 eingegangenen Bewerbungen wurden durch eine Lehrveranstaltung oder ein anderes Angebot (z.B. Gründungsberatung, Entrepreneurship-Center, studentische Initiative) der HM inspiriert oder unterstützt.

Hochsprung ist das Entrepreneurship-Netzwerk der bayerischen Hochschulen und wird durch das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst gefördert. Voraussetzung ist, dass mindestens ein Teammitglied an einer bayerischen Hochschule immatrikuliert war oder ist.

Weitere Infos und ausführliche Teilnahmebedingungen unter: https://hoch-sprung.de/award-2023/