Wechselgott erhält 5,6 Millionen Euro in Finanzierungsrunde

Go back

Das Start-up Team Wechselgott erhält in einer Finanzierungsrunde rund 5,6 Millionen Euro und erreicht damit eine Gesamtbewertung von 28 Millionen. Zu den Investoren gehören der Maklerpool Fonds Finanz und die Volksbank Mittelhessen. Mit dem Investment möchte das Insurtech neue Produkte entwickeln und sein Angebot ausbauen.

Das Unternehmens bietet eine App an, in der sich die eigenen Verträge, etwa für Strom, Gas oder Versicherungen, organisieren lassen. Die Nutzer verbinden ihr Bankkonto mit der App, und diese erkennt dann die einzelnen Verträge. Wechselgott wirbt dabei mit einem automatischen Vertragswechsel und fungiert dabei als Makler.

Als neuer Investor ist mit Fonds Finanz, der größte deutsche Maklerpool und eine bekannte Größe auf dem Versicherungsmarkt eingestiegen, wie Finance Forward berichtet. Auch die Volksbank Mittelhessen sind eine Kooperation mit dem Start-up eingegangen.

"Wir sind davon überzeugt, dass das junge Fintech mit seiner durchdachten, digitalen Lösung schnell weitere Marktanteile gewinnen wird. Für die Volksbank Mittelhessen ist das Unternehmen WechselGott daher eine hochattraktive Beteiligung, von der wir uns künftig viel versprechen.“ so unser Vorstand Dr. Lars Witteck zur jüngsten Kooperation und Beteiligung an Wechselgott.

Mit dem Ziel den Versicherungswechsel zu optimieren wurde Wechselgott 2019 von Werner Kräutlein in Leipzig gegründet. Davor befand sich der Gründungberatungs Alumni in der Gründungsberatung des Strascheg Center for Entrepreneurship.

Du hast selbst ein innovatives Vorhaben? Dann bewirb dich jetzt für unser 24-Wochen Accelerator Programm, dem Start-up Zertifikat, und werde selbst Teil der Start-up League!
Jetzt bis 10.1.2022 online bewerben!